“Sie reisen mit Ihrem Wohnmobil / Caravan an, wir reservieren Ihnen einen Stellplatz und servieren Ihr Wunschmenü unserer aktuellen Speise- / Tageskarte direkt in Ihrem Wohnmobil. Oder Sie kommen einfach vorbei. Wir finden entlang unserer Grünanlage bestimmt ein lauschiges Plätzchen für Sie. Strom inklusive”. So, oder so ähnlich werben zurzeit viele Restaurants in Deutschland.
Die Corona-Krise trifft Restaurants hart. Im Rahmen der Ausgangsbeschränkungen, um die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen, dürfen sie aktuell keine Gäste bewirten. Den Lokalen ist jedoch erlaubt, Speisen und Getränke zur Abholung oder Lieferung anzubieten. Auch die Aktivitäten der Wohnmobilisten werden zur Zeit unterbunden, da das Reisen aus touristischen Gründen verboten ist. Not macht erfinderisch. Was vor einigen Tagen mit einem Facebook Eintrag begann, hat mittlerweile in ganz Deutschland und sogar schon im benachbarten Ausland für Interesse gesorgt. Das Wohnmobil-Dinner. Mit dem Wohnmobil das bestellte Essen nicht nur einfach abzuholen, sondern auf dem Parkplatz des Restaurants es sich im Wohnmobil servieren zu lassen, mit allem was dazu gehört. Von der Deko bis zum Porzellan. Und wer nach zwei, oder drei Gläschen Wein nicht mehr fahren kann, darf die Nacht gern auf dem Parkplatz der Gastronomie verbringen.

Die Idee dazu stammt von einen Gastronom aus Süddeutschland, der nach einer Möglichkeit gesucht hat, seine Angestellten trotz der Corona bedingten Schließung seines Restaurants weiter zu beschäftigen. Die Idee schlug ein und fand in kürzester Zeit tausende von Nachahmern. Inzwischen gibt es sogar eine Facebookgruppe, in der sich Restaurants mit ihren Angeboten vorstellen können. Sogar eine interaktive Karte mit nach Postleitzahl unterteilten Einträgen von Restaurants, die Wohnmobil-Dinner anbieten, ist inzwischen entstanden. Mehr als eine halbe Million Personen hat dieser Facebookeintrag erreicht. Presse, Radio und Fernsehen berichteten darüber. Für die Restaurantbesitzer und ihre Mitarbeiter eine Möglichkeit trotz Corona den Betrieb am Laufen zu halten. Den Wohnmobilisten bietet sich die Möglichkeit auf legalem Weg mit ihrem Wohnmobil ein Ziel anzufahren.

Manche Gastronomen gehen sogar noch etwas weiter:  Gäste können ein Wohnmobil mieten und bekommen dorthin ein Drei-Gänge-Menü serviert. Im Preis ist die anschließende Wohnmobil-Reinigung enthalten. In einem Wohnmobil haben bis zu sechs Leute Platz. Wenn zwei Haushalte zusammen essen möchten, dürfen es allerdings nicht mehr als fünf Personen sein. Das Angebot für die mobilen Gäste, die mit dem Wohnmobilen zum Essen kommen, reicht vom Gänseessen über ein Candle Light Dinner bis zum à la carte Essen. So schön die Idee ist, so unterschiedlich reagieren allerdings die Ordnungsämter darauf, die sich auf die 50m Regelung berufen, die das Verzehren von erstandenen Speisen im Umkreis von 50 m verbietet. Unterschiedlich sind die Ansichten, ob diese Regelung auch für Wohnmobile zu trifft. Viele Restaurants lassen das Übernachtungsangebot allerdings außen vor, um nicht als Stellplatz eingestuft zu werden und Probleme mit dem Ordnungsamt zu bekommen.

Übersichtskarte der teilnehmenden Restaurants:

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1Su98DOypVhKw93tZW_22yNB05-RN_9Nt&hl=de&usp=sharing